Newsroom

Die Gründungsidee für Drivy kam Paulin Dementhon im Jahr 2010. Er lebte damals in Marseille und bemerkte, dass sich drei Familien in seiner Nachbarschaft anhand einer Excel-Tabelle ein Auto und die damit verbundenen Kosten teilten. In einer Stadt, deren Straßenränder überfüllt mit Autos waren, erschien ihm das Teilen dieser Autos auf einmal als die naheliegende Lösung: Der persönliche Autobesitz wird zunehmend teurer und trotz allem sind die Straßen überflutet von ungenutzten Fahrzeugen. Warum nicht einen klügeren Ansatz für den Fahrzeugbesitz finden?

Drivy ist eine Plattform für privates Carsharing, die es Menschen ermöglicht, Autos von anderen Personen in ihrer direkten Nachbarschaft zu mieten, während Autobesitzer durch das Vermieten ihre laufenden Kosten decken.

Je mehr die Anzahl verfügbarer Fahrzeuge auf Drivy ansteigt, desto mehr wird das Mieten privater Autos eine wahre Alternative zum persönlichen Fahrzeugbesitz: Günstige Angebote, Autos in fußläufiger Erreichbarkeit und eine Vielfalt an Fahrzeugmodellen, die den mannigfaltigen Gründen für das Autofahren gerecht wird, machen das Automieten von Privatpersonen zu einer effizienten Lösung (von Kleinwagen, über Transporter und Cabrios bis hin zu Oldtimern bleibt kaum ein Wunsch unerfüllt).

Zurzeit hat Drivy 1,5 Millionen Nutzer und 45.000 Autos im Vereinigten Königreich, Frankreich, Deutschland, Spanien, Österreich und Belgien.

Kontakt

Mats Joosten

presse@drivy.at

+49 30 568 373 720

  • Nicht alles, was man gerade benötigt, muss man auch tatsächlich besitzen. "Sharing" ist das Zauberwort... In Österreich startet derzeit eine neue Carsharing-Plattform: Drivy ist eine Autovermietung von und für Privatpersonen.
    20.06.2016
    Diesen Artikel lesen
  • 20.06.2016
  • Nach der Vermietung von Zimmern, Wohnungen und Häusern von Privaten an Private, startet mit heutigem Datum, die Automiet- und Vermietplattform drivy.at. Das Carsharing-Unternehmen unterscheidet sich damit gravierend von den bisherigen Anbieter in Österreich, bei denen die Vermietung ausschließlich von Unternehmen erfolgt.
    13.06.2016
    Diesen Artikel lesen
  • Was Airbnb für Wohnungen und Häuser ist, nennt sich bei Autos Drivy und ist nun auch in Österreich verfügbar.
    13.06.2016
    Diesen Artikel lesen
  • Die Plattform Drivy, über die auch Privatleute ihr Auto an andere vermieten können, bekommt 31 Millionen Euro frisches Geld von Investoren.
    28.04.2016
    Diesen Artikel lesen
  • Wer auf ein eigenes Auto angewiesen ist, verleiht es auf Wunsch beim privaten Carsharing-Anbieter Drivy.
    22.03.2016
    Diesen Artikel lesen
  • Mehr Player auf dem Markt bedeuten mehr Möglichkeiten für die Kunden. Das motiviert, das eigene Auto endgültig loszuwerden, wodurch letztlich alle Wettbewerber profitieren.
    26.11.2015
    Diesen Artikel lesen
  • Die Idee ist einfach: An Tagen, an denen man sein Auto nicht braucht, teilt man es über einen Online-Dienst mit Menschen aus der Umgebung.
    09.06.2015
    Diesen Artikel lesen
  • Die französische Firma Drivy sieht jedoch Geschäfts-Potenzial in der Vermietung privater Autos - und prescht in Deutschland mit einem Zukauf vor.
    28.05.2015
    Diesen Artikel lesen
  • Wem Autovermietungen zu teuer sind oder wer seinen eigenen Wagen nur selten nutzt, für den bietet Carsharing eine gute Lösung. Wer will, kann sich auch privat ein Auto mieten.
    25.03.2015
    Diesen Artikel lesen
  • Mit dem Auto Geld verdienen. Über eine neue Internetplatform kann jeder seinen Privatwagen an andere verleihen.
    17.03.2015
    Diesen Artikel lesen
  • Alle Artikel