Von Carsharing bis ÖPNV: So bewegt sich Österreich

Seit Juni 2016 ist Drivy, Europas führender Anbieter von privatem Carsharing, in Österreich aktiv. In Anbetracht wachsender Alternativen verzichten immer mehr Menschen in der Alpenrepublik auf das eigene Auto. Drivy hat die Mobilitätsgewohnheiten der Österreicher analysiert und präsentiert in einer umfassenden Infografik, welche Verkehrsmittel am häufigsten genutzt werden.

Wien, 23. Februar 2017 - Nach acht Monaten verbucht Europas größter privater Carsharing-Anbieter Drivy bereits über 600 Autos und mehr als 6500 aktive Nutzer in Österreich. Carsharing ist zwar ein aufstrebender Trend in Österreich, doch welche Fortbewegungsmittel werden noch genutzt? Wie groß sind die Unterschiede zwischen den Bundesländern? Im Folgenden präsentiert Drivy die Mobilitätsgewohnheiten der Österreicher:

  1. Die durchschnittliche Fahrleistung der Österreicher beträgt 13.111 km im Jahr. Dabei fahren die Voralberger mit 11.700 km am wenigsten, die Burgenländer hingegen am meisten (14.000 km).

  2. Die Vorarlberger fahren zwar die wenigsten Kilometer, dafür gibt es hier die meisten Pkw - 640 Wagen pro 1.000 Einwohner.

  3. 41 Prozent der Wiener Haushalte kommen hingegen ohne eigenes Auto aus. Carsharing und der ÖPNV werden häufiger genutzt.

  4. Das bestätigen auch die Zahlen: So haben 16 Prozent der Österreicher bereits Carsharing genutzt und 29 Prozent haben Interesse an privatem Carsharing.

  5. Dadurch konnten alleine die Wiener jährlich 44 Millionen private Pkw-Kilometer und über 7000 Tonnen CO2 einsparen.

  6. So wurden über 1 Million Arbeitswege eingespart, denn im Durchschnitt ist dieser 43 Kilometer lang.

  7. Mit einer guten Infrastruktur erscheint der Weg gar nicht mehr so weit - Österreich liegt im weltweiten Vergleich auf Platz neun.

  8. Nicht nur das Straßennetz ist gut ausgebaut - mit 1.425 km im Durchschnitt fahren die Österreicher so viel Bahn wie niemand sonst in Europa.

Die Nutzung der Infografik ist kostenfrei. Quellenverzeichnis: (https://blog.drivy.at/2017/02/21/so-bewegt-sich-oesterreich-mobilitaet-in-bildern/)